Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Weidanz, Gustav

Weidanz,Gustav, * 1889 in Hamburg , gest. 1970 in Halle (Saale), war Bildhauer, Medailleur und Hochschullehrer an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein in Halle (Saale).

Weidanz lernte zuerst das Handwerk des Ziseleurs und Metallbildhauers , danach studierte er an der Unterrichtsanstalt des Kunstgewerbemuseums Berlin. 1916 erhielt er den Ruf zur neu gegründeten Fachklasse für Plastik an die Kunstgewerbeschule Burg Giebichenstein in Halle (Saale), dort bekam er 1920 eine Professur. Er begann seine Tätigkeit als Medailleur 1916. Ihm ist eine Kontinuität der Lehre an dieser Kunsthochschule, besonders auf dem Gebiet der Medaille zu verdanken. 1959 beendete er seine Lehrtätigkeit.

Zu seinen Schülern zählen u.a.Gerhard Lichtenfeld, der ihm in der Lehre folgte, Wilfried Fitzenreiter, Heinrich Apel. Weidanz war der Begründer der "Halleschen Medaillenschule", die bis in die Gegenwart anhält. Nach ihm ist der Preis benannt, der an junge Bildhauer verliehen wird.

Literatur: "Medaillenkunst in Halle im 20.Jahrhundert", Hrsg Dr. Wolfgang Steguweit, Dr. Eva Wipplinger " Gustav Weidanz und seine Schüler", Gotha 1974


Von "http://www.numispedia.de/Weidanz%2C_Gustav"

Diese Seite wurde bisher 1186 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 01:57, 26. Jun 2011. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt