Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Velloninflation

Als Velloninflation gilt die Zeit des 17. und 18. Jahrhunderts in Spanien, als sich zwei Phänomene gleichzeitig preistreibend auswirkten. Erstens waren durch den Import von Gold und Silber aus Amerika die Preise in Metallgewicht gerechnet auf das Dreifache angestiegen, zweitens wertete Spanien seine Rechnungsmünzen (Im Vergleich zu den geprägten Umlaufsmünzen) mehrfach ab. Zuerst wurde der Real de Vellon zwei Silberrealen gleichgesetzt. (17. Jahrhundert), dann sogar 2 1/2 (18. Jahrhundert). Somit galten die spanischen Piaster 8 Real Silbergeld oder 20 Real Vellongeld (Billon). Ein ähnliches Phänomen trat damals auch in Schweden auf, wo der Silbertaler 3 Kupfertaler galt. Schlussendlich galten dann 18 Kupfertaler = 6 Silbertaler einen Speciestaler.

Von "http://www.numispedia.de/Velloninflation"

Diese Seite wurde bisher 1109 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 15:54, 16. Aug 2012. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt