Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Thema:Münzmeister der Römischen Republik, Die Gens Aemilia

Die Gens der Aemilia (alternative Schreibweise: Aimilia) ist möglicherweise so alt wie die Republik. Die Wurzeln eines der wichtigsten Pratrizischen Adelshauses der Republik deuten auf den Landtribus Aemilia. Eine Legendenbildung zur Familiengeschichte bietet verschiedene Varianten:

- Nachfahren des Numa

- Nachfahren des Pythagoras

- Nachfahren des Aeneas (über die Tochter Aemilia und den Sohn Ascanius)

Der Name ist in zahlreichen Gebäuden (via Aemilia, Aemilius Pons, A. Ludus, A. Basilica) sowie in verschiedenen Gesetzen überliefert. Noch heute lebt der Name in der italienischen Region Emilia-Romagna fort. Die Familie hatte bis zu ihrem Erlöschen im 100 n.Chr. zahlreiche Posten in der Republik und im Kaiserreich inne.

Die weitverzweigte Gens gliedert sich in verschiedene Familien auf: die wichtigsten Vertreter sind die

Mamaerci

Mamaercini

Papi

Barbulae

Paulli

Lepidi

Regilli

Scauri

Dementsprechend häufig ist der Posten des Münzmeisters von einem Mitglied der Familie Aemilia besetzt worden.

Von "http://www.numispedia.de/Thema:M%FCnzmeister_der_R%F6mischen_Republik%2C_Die_Gens_Aemilia"

Diese Seite wurde bisher 1268 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 19:52, 7. Apr 2005. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt