Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Taschenwerk

Ein Taschenwerk ist eine Maschine zum Prägen von Münzen.

Im späten Mittelalter benutzte man mehr und mehr Maschinen zum Prägen von Münzen. Eine einfache Konstruktion war das Klippwerk.

Ein neues Prägeverfahren entwickelte man in der Mitte des 16. Jahrhunderts: die Walzenprägung.

Eine Weiterentwicklung hiervon stellt das Taschenwerk dar. Im Vergleich zum Walzenprägewerk war es bedeutend kleiner und konnte mit der Kraft eines Mannes bedient werden. Im Taschenprägewerk waren nur je ein Ober- und ein Unterstempel eingebaut, deren Oberfläche walzenförmig durch Hin- und Herbewegung den dazwischengeschobenen Zain oder Schrötling prägten. Die Verbesserung lag vor allem darin, dass bei Beschädigung eines einzelnen Stempels nicht die ganze Walze mit mehreren Stempeln verlorenging. Außerdem wurde ein genaueres Aufeinandertreffen der Stempel ermöglicht. Ein Nachteil war, dass die Münzen selten ganz rund oder flach ausfielen.

Bild:35px-Wikipedia.png

Dieser Artikel basiert auf einen Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia (http://de.wikipedia.org/) und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation (http://www.gnu.org/licenses/fdl.txt). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar. Dieser Artikel kann nicht unter der Creative Commons, wie Sie bei Numispedia genutzt wird, Lizensiert werden - auch bei einer Änderung des Artikels ist das nicht möglich. Der Beitrag ist und bleibt GNU FDL!

Von "http://www.numispedia.de/Taschenwerk"

Diese Seite wurde bisher 2471 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 07:16, 12. Aug 2007. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt