Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Sus

Sus, Bar-Kochba-Aufstand um 135 n. Chr.
vergrößern
Sus, Bar-Kochba-Aufstand um 135 n. Chr.

Der Sus (pl. Susim; hebr. ‏זוז‎ war eine Währung im alten Israel. Vier Susim waren ein Schekel. Ein Sus entsprach dem „gerechten Taglohn“, 200 Susim gemäß der Mischna dem „gerechten Brautpreis“ als Morgengabe bei einer freien jüdischen Frau, 100 Susim bei einer freien nichtjüdischen Frau oder bei einer jüdischen Sklavin, die der Mann bereits besitzt und 1 Sus bei einer kanaanitischen Sklavin. Der Preis ist in jedem Falle bei der Scheidung an die Frau auszuhändigen – ebenso der Freibrief bei einer Sklavin. Die Regelung mit den Susim hat – obwohl Teil der Halacha – allenfalls historische Bedeutung.

Historische Sus-Münzen entstanden während des Bar-Kochba-Aufstand (132-135 n. Chr.) durch Überprägung römischer Denar-Münzen.

„Zwei Susim“ erscheinen zu Beginn des Liedtextes von Chad gadja (hebr. חד גדיא‎), das traditionellerweise am Sederabend zum Abschluss der Haggada gesungen wird.

Bild:35px-Wikipedia.png

Dieser Artikel basiert auf einen Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia (http://de.wikipedia.org/) und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation (http://www.gnu.org/licenses/fdl.txt). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar. Dieser Artikel kann nicht unter der Creative Commons, wie Sie bei Numispedia genutzt wird, Lizensiert werden - auch bei einer Änderung des Artikels ist das nicht möglich. Der Beitrag ist und bleibt GNU FDL!


Von "http://www.numispedia.de/Sus"

Diese Seite wurde bisher 1170 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 14:45, 17. Mai 2012. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt