Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Sulzberger, Hironymus

Hironymus Sulzberger war in den Jahren 1615 - 1618 Münzmeister in Rostock.

Sulzberger wurde am 27. Mai 1615 Münzmeister der Stadt Rostock, er war der Nachfolger Hans Kleins und heiratete die Witwe Marcus Hoyers. 1617 verbot man Sulzberger infolge des Niedersächsischen Kreisabschiedes und unter Einziehung der Prägestempel das Weitermünzen, da er unterwertige Doppelschillinge ausgebracht hatte. Das hinderte ihn und seine Frau aber nicht an der Weiterarbeit, er fertigte heimlich mit falschen Stempeln unterwertige Schillinge an. Seiner Verhaftung entzog er sich durch die Flucht, während seine Frau, der Geselle Klaus Türckow und die Münzerjungen festgenommen wurden. Gegen Zahlung von 4000 Gulden kam seine Frau wieder auf freien Fuß, mußte aber sofort das Münzhaus räumen. Hironymus Sulzberger starb, ohne zur Verantwortung gezogen worden zu sein, 1619. Als Münzmeisterzeichen verwendete er die Zeichen seiner Vorgänger Hans Klein und Marcus Hoyer, Rosetten bzw. Stachelrosetten. Auf einem Taler von 1618 und auf Doppelschillingen von 1617 und 1618 aber findet sich ein Jagdhorn, wie es der Lübecker Münzmeister Claus Jäger (1617 - 1618) verwendete. Daher steht zu vermuten, daß auch er vorrübergehend in den Diensten der Stadt Rostock stand. Sulzberger ließ vermutlich nur Doppelschillinge prägen.


Von "http://www.numispedia.de/Sulzberger%2C_Hironymus"

Diese Seite wurde bisher 898 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 23:33, 17. Nov 2007. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt