Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Siglos

Persischer Siglos, 5.-4. Jhdt. Großkönig im Knielauf mit Bogen
vergrößern
Persischer Siglos, 5.-4. Jhdt. Großkönig im Knielauf mit Bogen

Der Siglos das griechische Wort σιγλος stammt als Lehnwort aus dem altorientalischen Bereich und bezeichnet den Schekel. In der Numismatik werden damit die Silberstücke bezeichnet, die in dem persisch besetzten Lydien geprägt wurden. Diese Prägungen, die unter Darius I 521 -485 v.Chr. einsetzen, werden vom Typ her bis zum Ende des Achaimenidenrereiches geprägt, und sind die Persische Standartmünze. Die Goldmünze dieser Periode nennt man den Dareikos (letzte Typen werden von Alexander dem Großen geprägt) Der Siglos ist meist von unregelmäßiger Form, zeigt auf dem Avers eine Gestalt in Knielaufschema. und auf dem Revers ein Incusum Die Gestalt auf dem Avers ist mit Bogen Lanze oder Schwert bewaffnet, und wird oft mit dem jeweiligen Persischen Großkönig verbunden, allerdings trägt sie eine dafür völlig unpassende Kopfbedeckung, so daß die Gestelt eher in der Mythologie angesiedelt sein sollte. Die Zeitspanne der Siglosausprägungen umfasst die Regierungszeit der Persischen Könige Darius I, Xerxes 485-465 v.Chr., ArtaxerxesI 465-425 v.Chr., und II 405-359 v.Chr., Darius II 424-405 v.Chr., Arses 338-337 v.Chr., Darius III 337-330 v.Chr. Eine genaue Zuweisung eines Siglos an einen Herrscher ist nicht möglich, anhand von Stil und Typus ist eine grobe Einteilung der Entstehungszeit möglich.


Von "http://www.numispedia.de/Siglos"

Diese Seite wurde bisher 1777 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 08:08, 20. Feb 2011. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt