Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Scoter

Der Scoter (auch "Schoter") war eine Münze mit dem Nennwert von 15 Pfennig, die der Deutsche Orden in Preußen unter Hochmeister Johann von Tiefen seit etwa 1490 prägen ließ. Der Name entpricht der traditionellen Recheneinheit Scot, die den vierundzwanzigsten Teil einer Mark bezeichnete. Prägebild und Feingehalt der Scoter lehnten sich an die zwischen 1416 und etwa 1450 geschlagenen Schillinge an, die 1490 um 3 Pfennige auf ebenfalls 15 Pfennige aufgewertet wurden. Da man 120 Scoter aus der Kulmer Mark (190,034 Gramm) gut 8-lötigen Silbers prägte, hatte die Münze ein Rauhgewicht von knapp 1,6 Gramm und ein Feingewicht von 0,8 Gramm. Im Jahre 1502 wurde der Feingehalt auf etwa 0,79 Gramm reduziert. Da die Pfennige gleichzeitig in proportional stärkerem Maße verschlechtert wurden, begann der Handel seit etwa dieser Zeit, die Scoter als 18-Pfennigstücke zu behandeln; im zweiten Jahrzehnt des 16. Jahrhunderts setzte sich dementsprechend der Name Groschen für sie durch.

Literatur:


bild:Scoter_Johanns_von_Tiefen.jpg


Von "http://www.numispedia.de/Scoter"

Diese Seite wurde bisher 1753 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 14:17, 11. Nov 2005. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt