Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Schiffsgulden

Schiffsgulden - Umgangssprachliche Bezeichnung für den Gulden, der 1802 zur Zeit der Batavischen Republik und in den Folgejahren während der Regierung des Louis Napoléon (1800 - 1811) in den Niederlanden (Enkhuisen) für Ostindien geprägt wurde. Der Schiffsgulden erhielt seinen Namen aufgrund seines Münzbilds, das im Avers einen Dreimaster zeigt. Das Revers zeigt das bekrönte Wappen von Holland und die Wertbezeichnung. Mit 10,6 g lag sein Gewicht unter dem des holländischen Gulden, um seine Rückführung in das Herkunftsland zu verhindern. Mit gleichem Motiv wie der Schiffsgulden wurden auch Teilstücke in den Nominalen 1/2, 1/4, 1/8 und 1/16 Gulden ausgebracht.


Bild vergrößern

Schiffsgulden aus dem Jahr 1802


Von "http://www.numispedia.de/Schiffsgulden"

Diese Seite wurde bisher 1086 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 20:35, 16. Mai 2006. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt