Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Saugulden

Saugulden nennt man Medaillen, die Landgraf Ludwig VIII. von Hessen-Darmstadt (1739-1768) prägen ließ. Sie wurden nicht für den Geldumlauf geprägt, sondern als Erinnerungsmedaillen und Prämien für die erfolgreichen Teilnehmer an seinen Jagden. Der übliche Name ‚Saugulden’ ist sowieso nicht ganz korrekt, denn es ist wohl ein Eber abgebildet. Auf der Rückseite sieht man eine abgezogene Wildschweinhaut, an der oben noch der Kopf hängt, und die Inschrift: GELD VERBINDET, SVCHT VND FINDET

Diese Medaille gehört in eine Reihe von Jagdmedaillen Ludwigs VIII. mit Saudukaten, Hirschtalern usw.

400px

Von "http://www.numispedia.de/Saugulden"

Diese Seite wurde bisher 1043 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 20:07, 14. Aug 2006. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt