Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Pisano, Antonio

Antonio di Puccio Pisano, genannt Pisanello.

Leben

Geboren vor Nov. 1395 (die Angaben gehen stark auseinander) in Pisa, gest. 1455 in Rom, arbeitete als Maler und Medailleur in Verona, Ferrara, Mantua, Mailand, Rimini und Neapel. Er gilt als der Begründer der neuzeitlichen Medaillenkunst und als einer der genialsten Medailleure, die es je gab. Seine Arbeiten sind "Pisanus pictor" oder "opus Pisani pictoris" signiert, in Akten und Urkunden wird er "Antonius Pisanellus pictor" genannt (Pisanello = der kleine Pisaner).

Als seine erste Medaillenarbeit wird die Portraitmedaille des byzantinischen Kaisers Johann VII. Palaeologus angesehen, die er wohl bei dessen Anwesenheit auf dem Konzil von Ferrara 1438-1439 schuf. Dies war die Zeit der Renaissance, in der starke Männer mit großem Selbstbewußtsein in den italienischen Staaten herrschten, Männer, die sich als Condottieri an die Macht gekämpft hatten, eine Zeit der Besinnung auf antike Traditionen jenseits des Mittelalters, und die Medaillen Pisanellos sind ein Ausdruck dieser Zeit. Die Portraits zeigen den Charakter des Dargestellten in schnörkellosem Naturalismus, die Rückseiten zeigen Allegorien oder besondere Ereignisse aus dem Leben der dargestellten Person, wobei Pisanello oft Tiere in die Komposition einfügt.


400px

Bronzegußmedaille auf Domenico Novello Malatesta, 1418-1465, Herr von Cesena, Kapitän der päpstlichen Truppen. Die Rückseite zeigt ihn während der Schlacht von Montolmo 1444 bei seinem Gelübde, ein Hospital zum Heiligen Kreuz zu bauen, wenn er nicht vom Gegner gefangen würde. Meisterhaft ist unter anderem die verkürzte Darstellung des Pferdes, der flehende Ausdruck Malatestas, der hier ja eigentlich nur als starre Ritterrüstung zu sehen ist, und die freundlich sich dem Bittenden zuneigende Haltung Christi.

Literatur

Hill, G. F., A Corpus of Italian Medals of the Renaissance before Cellini, London 1930. Hill, G. F., Pisanello, London 1905.


Von "http://www.numispedia.de/Pisano%2C_Antonio"

Diese Seite wurde bisher 1654 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 20:36, 10. Nov 2007. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt