Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Paternostererbse / Abrus precatorius

Die Paternostererbsen waren zeitweise im Zahlungsverkehr ebenso wichtig wie die Kaurischnecken. Der Einsatzbereich dieser vormünzlichen Zahlungsmittel lag hauptsächlich in Süd-Nigeria und Kamerun. 100 Stück dieser Erbsen ( Samen ) hatten einen Wert von einem Penny. Sie wurden und werden auch zur Herstellung von Schmuckketten verwendet.

Die blutroten Samen sind etwa 5 mm groß und besitzen einen schwarzen Nabelfleck. Sie gehören zur Familie der Schmetterlingsblütengewächse und sind giftig.(c)www.primitivgeld.net

bild:abrus.jpg

Von "http://www.numispedia.de/Paternostererbse_/_Abrus_precatorius"

Diese Seite wurde bisher 548 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 00:28, 26. Sep 2004. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt