Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Parallelwährung

Bei der Parallelwährung liefen Gold- und Silbermünzen um, ohne daß es ein gesetzlich vorgeschriebenes Wertverhältnis zwischen ihnen gab (siehe Doppelwährung), oder das vorgeschriebene Verhältnis ließ sich im Handel nicht durchsetzen. Im späten Mittelalter und in der Neuzeit bis ins 19. Jahrhundert bestanden größere Zahlungen oft aus einer Vielzahl verschiedener Geldsorten, die dann in einer Rechnungsmünze bewertet wurden. Da der Wert der Gold- zu Silbermünzen ab und zu schwankte, wurden bei der Parallelwährung die Goldmünzen praktisch zum Tageskurs bewertet.

Von "http://www.numispedia.de/Parallelw%E4hrung"

Diese Seite wurde bisher 504 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 11:23, 5. Jan 2005. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt