Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Palladium

Palladium bekam den Namen von seinem Entdecker William H. Wollaston nach dem zu Anfang des 19. Jahrhunderts entdeckten Planetoiden Pallas (benannt nach der griechischen Göttin Pallas Athene).

Das chemische Element hat das Symbol Pd und steht mit der Ordnungszahl 46 an erster Stelle innerhalb der Platingruppe. Das silberweiße Metall ist ein wichtiger Bestandteil der chemischen Industrie und wird vermehrt im Katalysatorbau (Autokatalysator) verwendet. Weitere Verwendung findet das zum Platin artverwandte Metall in der Schmuckindustrie. So besteht handelsübliches Weißgold aus einer Gold-Palladium-Legierung, in der der Pd-Anteil 20-40 % beträgt.

In diesem Zusammenhang wird Palladium auch für die Herstellung von Münzen interessant. U.a. hat China 1989 eine 50 Yuan Münze aus Palladium herausgegeben. Weiterhin sind Palladiummünzen aus der ehemaligen Sowjetunion und Russland Ende der achtziger bis Mitte der neunziger Jahre des letzten Jahrhunderts in unterschiedlichen Wertstufen des Rubels bekannt.

Weblinks


Von "http://www.numispedia.de/Palladium"

Diese Seite wurde bisher 2302 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 07:51, 8. Aug 2007. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt