Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Monometallismus

Der Monometallismus war das System der Edelmetallwährung, bei dem der Wert der Währung von dem Wert eines Metalles abhing. Vom Mittelalter bis ins 19. Jh. herrschte die Silberwährung vor, und die umlaufenden Goldmünzen wurden praktisch nach Tageskurs bewertet, auch wenn im 18. Jh. z. B. "5 Taler" auf der Goldmünze draufstand. Bei der Goldwährung, z. B. im deutschen Kaiserreich, wurden die Goldmünzen zu ihrem vollen Metallwert ausgeprägt, während bei den Silbermünzen der Metallwert geringer als der Nennwert war. Siehe auch Doppelwährung.

Von "http://www.numispedia.de/Monometallismus"

Diese Seite wurde bisher 1603 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 20:34, 25. Sep 2004. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt