Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Model Penny

Model Penny - Der Model Penny ist das Ergebnis eines Versuchs aus den 40-er Jahren des 19. Jh., die schweren britischen Kupfermünzen durch gleiche Nominale in kleinerem Format zu ersetzen. Ein silberner Kern sollte dafür sorgen, daß auch eine verkleinerte Münze noch einen essentiellen Metallwert aufwies. Die ersten Muster fertigte Joseph Moore (1816 - 1892), ein bekannter Graveur und Medaillenschneider aus Birmingham, im Jahr 1844. Nachdem diese Muster vom Staat abgelehnt worden waren, prägte Moore, inzwischen Teilhaber von Allen & Moore, bis wahrscheinlich 1848 den bimetallischen Model-Penny in einer geschätzten Auflage bis zu 10.000 Stück.

Diese Prägungen wurden zur Verwendung als Spielgeld oder Counter verkauft. Sie fanden jedoch in der Bevölkerung so großen Anklang, daß die Royal Mint öffentlich erklären mußte, daß sie kein gesetzliches Zahlungsmittel waren.


Bild vergrößern


Der Model Penny ist eine Bimetall-Münze. Der Ring mit einem Außendurchmesser von 22,5 mm besteht aus Kupfer (Cu) und zeigt beidseitig die Legende ONE PENNY MODEL (es sind ca. 100 Varianten bekannt). Die Pille besteht mehrheitlich aus Nickel-Zink (Ni-Zn), selten aus Messing (Me) und zeigt im Avers das jugendliche Portrait der Königin Victoria mit der Legende VICTORIA REG sowie im Revers die Ziffer 1. Oft sind auf dem Model Penny Stempelrisse zu erkennen (s. Abb. oben im Revers auf 6h und 11h). Die große Zahl der Varianten deutet auch darauf hin, daß Moore die technischen Probleme der Bimetall-Prägung nicht richtig in den Griff bekam und die Stempel häufig sprangen.

Neben dem Model Penny prägte Moore auch einen Model Halfpenny. Dessen Ring mit einem Außendurchmesser von 19,5 mm besteht ebenfalls aus Kupfer (Cu) und zeigt beidseitig die Legende HALFPENNY MODEL (auch hier sind Varianten bekannt). Die Pille besteht ebenfalls mehrheitlich aus Nickel-Zink (Ni-Zn), selten aus Messing (Me) und zeigt im Avers das jugendliche Portrait der Königin Victoria mit der abgekürzten Legende V R sowie im Revers die Ziffer 1/2. Der Model Halfpenny ist um einiges seltener als der Model Penny.


Bild vergrößern


Beide Typen sind interessante Belege für Bimetall-Prägungen des 19. Jh. und relativ häufig.

Joseph Moore fertigte auf Grundlage der Stempel für die Pille nach 1848 eine neue Serie von Model-Coins, beginnend mit einem Penny im Durchmesser von 10,5 mm, sowie Nominalen von einem Halfpenny, Farthing, Half-Farthing, Quarter-Farthing, 1/8-Farthing, 1/16-Farthing (Durchmesser 7 mm) und möglicherweise sogar 1/32-Farthing. Diese Serie war von vornherein für Kuriosa-Sammler bestimmt, viele Nominale sind selten.


Verwandte Artikel

Von "http://www.numispedia.de/Model_Penny"

Diese Seite wurde bisher 2118 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 14:58, 19. Nov 2005. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt