Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Lammdukat

(Weitergeleitet von Lämmleindukat)

Bezeichnung für Dukaten mit einem Lamm als Münzbild. Dazu zählen im Besonderen die Stücke aus der Freien Reichsstadt Nürnberg, welche um 1700 in großen Mengen und Stückelungen von 3 Dukaten bis hinunter zum 1/32 Dukat geprägt wurden. Die Kleinststücke werden aufgrund ihrer geringen Größe (ca. 3,5mm bei 0,11 Gramm !) auch Lämmleindukat oder Linsendukat genannt. Das 1/32stel Stück gilt bis heute als kleinste Goldmünze Europas.

Während der Jahrhundertwende ließ der Nürnberger Magistrat in der Neujahrsnacht 1700 eine Vielzahl Lammdukaten in unterschiedlicher Stückelung vom Balkon des Rathauses unters Volk werfen. Dabei entstand ein noch heute bekannter Spruch, denn die kleinen Goldstücke konnte man sich im wahrsten Sinne des Wortes "unter den Nagel reißen".

220px

Nürnberg, Lammdukatenklippe 1700.

Von "http://www.numispedia.de/Lammdukat"

Diese Seite wurde bisher 5010 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 18:35, 5. Nov 2005. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt