Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Kurusch

(Weitergeleitet von Kuru)

Kurusch - Währungseinheit im Osmanischen Reich und in dessen Nachfolge in der Türkei. Sprachlich wird der Kurusch hergeleitet vom Groschen / Grossus. Unter dieser Bezeichnung waren die europäischen Großsilbermünzen zusammengefaßt, die im Osmanischen Reich kursierten, z.B. der Löwentaler. Variiert bezeichnet als Ghirsh, Qirsh, Qurush usw. steht der Kurusch gleichbedeutend für den Piaster. Seit 1687 geprägt war er in seinen Anfängen ebenfalls eine Großsilbermünze mit ca. 40 mm Durchmesser und 19,24 gr Gewicht im Wert von 40 Para. Im Verlauf seiner Geschichte verringerte sich das Gewicht des Kurusch jedoch ständig und war beim Zusammenbruch des Osmanischen Reiches auf 1,2 Gramm zusammengeschmolzen.


Bild vergrößern Bild vergrößern

Kurusch / Piaster, Prägejahr AH 1187, 4. Regierungsjahr (1778 AD, l.) bzw. Prägejahr AH 1327, 6. Regierungsjahr (1914 AD, r.)


Mit der Gründung der Türkischen Republik 1923 blieb der Kurusch als Nominal im türkischen Währungssystem erhalten. 100 Kurusch galten nun eine türkische Lira [TRL]. In der Folge der galoppierenden Inflation seit Ende der 70-er Jahre des 20. Jh. verlor der Kurusch seine Bedeutung als Zahlungsmittel völlig und wurde 1979 zum letzten Mal im Rahmen einer FAO-Ausgabe ausgeprägt.


Bild vergrößern

Die letzte Kurusch-Prägung aus dem Jahr 1979


Seit der Währungsreform vom Januar 2005 gelangt der Kurusch gegenwärtig erneut in den Zahlungsverkehr unter der Bezeichnung Yeni Kurus (Neuer Kurusch).

Von "http://www.numispedia.de/Kurusch"

Diese Seite wurde bisher 4448 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 20:22, 22. Nov 2005. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt