Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Kremnitz, Prägestätte

(Weitergeleitet von Kremnitz)

CSSR, 50 Kronen 1978 auf das 650-jährige Bestehen der Prägestätte Kremnitz mit Motiven von Kremnitzer Prägungen.
vergrößern
CSSR, 50 Kronen 1978 auf das 650-jährige Bestehen der Prägestätte Kremnitz mit Motiven von Kremnitzer Prägungen.

Die kleine Stadt Kremnitz liegt im westlichen Teil der Slowakei. Ihr Name lautet auf Slowakisch Kremnica, auf Ungarisch Körmöcbánya. Von ihrem ungarischen Namen leitet sich das Münzzeichen KB auf österreichischen Münzen ab.

Funde haben ergeben, daß schon die Römer in den Bergen um Kremnitz nach Gold geschürft haben. Im Mittelalter gehörte Kremnitz zu Ungarn. In der Kremnitzer Münze als der ersten ungarischen Prägestätte wurden bald nach Beginn der systematischen Ausbeute des Goldes unter Bela IV. im Jahr 1328 die ersten Gold- und Silbermünzen geprägt. Die CSSR gab zu gegebenem Anlaß auf den 650. Jahrestag der Münzstätte eine Gedenkprägung heraus.

In seiner wechselvollen Geschichte gehörte Kremnitz mit einer großen deutschsprachigen Sprachinsel (bis 1947) bis zur Staatsgründung der Slowakei im Verlauf der Jahrhunderte zu Ungarn, Österrreich-Ungarn und der Tschechoslowakei.

Das letzte Gold wurde in Kremnitz im Jahr 1970 gefördert. Die Ausbeute des letzten Tages betrug nur noch 3,4 Gramm Feingold und wird im Museum gezeigt, das zur Münze gehört. Der Standort der leistungsstarken Münzstätte ist trotz Umbauten und Vergrößerungen seit ihren Anfängen nie verlegt worden.


Von "http://www.numispedia.de/Kremnitz%2C_Pr%E4gest%E4tte"

Diese Seite wurde bisher 6849 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 23:04, 11. Jan 2009. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt