Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Korn

Feingehalt, Feingewicht, Korn, auch Reinheit, nennt man die Anteile einer Edelmetall-Legierung. Im deutschsprachigen Raum wird sie heute in tausendstel angegeben. Eine Silbermünze der Weimarer Republik z.B. hat von insgesamt 1000 Teilen 500 Teile reines Silber. In Deutschland gibt es das noch Heute gültige Gesetz über das Feingehalt vom 16. Juli 1884. Die meisten Goldmünzen haben eine Reinheit 900/1000, Dukaten sogar 986/1000. Es gibt aber auch hier viele Abweichungen je nach Jahrhundert und Land. Friedrichsdor (1713-1770) = 906/1000 in den Jahren (1755-1757) nur 638/1000 und ab 1770 wieder 902/1000 Mit einem eigenartigen Feingehalt von 916 2/3 zu 1000 prägte Portugal, Russland und die Türkei Goldmünzen. Bei Silber ist die Bandbreite des Feingehaltes noch größer, sie beginnt bei 500/1000 und endet bei 945/1000. erst die modernen Medaillen werden im fast reinem Edelmetall geprägt.

Von "http://www.numispedia.de/Korn"

Diese Seite wurde bisher 1699 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 11:31, 24. Nov 2005. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt