Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Karat

Feingehaltsmaß für Edelmetalle, insbesondere Gold. 24 Karat bezeichnet chemisch reines Feingold. Die Bestimmung, dass der Feingehalt einer Münze 21 Karat betragen sollte, bedeutete also, daß diese Münze zu 21/24 aus Feingold bestehen sollte. Die Basiseinheit, auf die sich die Feingehaltsangabe in Karat bezog, konnte in Mittelalter und Früher Neuzeit jedes der gängigen Edelmetallgewichte sein, so z.B. das Pfund oder die Mark von Troyes (373,242 g bzw. 244,753 g), das Towerpfund (349,92 g), die kölnische Mark (233,888 g), die Kulmer Mark (190,034 g) usw. usf. Jede dieser Einheiten ließ sich in 24 Karat unterteilen; in diesem Sinne bezeichnete der Begriff Karat gelegentlich auch eine Gewichtseinheit.

Die Umrechnung der Karat-Zahl (y) in die Anzahl der 1000el-Anteile (x) erfolgt mit der Formel: x = y * 1000 / 24. Ein Feingehalt von 21 Karat enstpricht demnach 875/1000.

Literatur:

Von "http://www.numispedia.de/Karat"

Diese Seite wurde bisher 2166 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 13:02, 17. Nov 2005. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt