Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Hohlpfennig

Hohlpfennig des Bistums Naumburg um 1360-1371
vergrößern
Hohlpfennig des Bistums Naumburg um 1360-1371

Hohlpfennige nennen wir Münzen aus dünnem Silberblech, die mit nur einem Stempel auf weicher Unterlage geprägt wurden, so daß der Schrötling in die Vertiefungen des Stempels hineingedrückt wurde und die Rückseite der Münze wie ein Negativbild der Vorderseite aussieht. Heute ist es üblich, die frühen, großen, oft künstlerisch anspruchsvoll gestalteten Hohlpfennige als Brakteaten zu bezeichnen, während man die späten (ab dem 14. Jh.), kleinen (etwa 15 mm Durchmesser), künstlerisch sehr einfach gestalteten Stücke Hohlpfennige nennt.


Von "http://www.numispedia.de/Hohlpfennig"

Diese Seite wurde bisher 4554 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 18:10, 17. Nov 2007. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt