Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Gulden

Der Gulden war ursprünglich eine Goldmünze (Goldgulden), die im 14. Jh. als Nachahmung der Florenen von Florenz geprägt wurde. Eine Silbermünze, die den gleichen Wert wie das Goldstück haben sollte, wurde als Guldengroschen oder Guldiner zuerst 1486 in Hall geprägt (siehe auch: Taler). Die Reichsmünzordnung von 1559 setzte den Wert des silbernen Reichsguldiners mit 60 Kreuzern fest. Der Gulden zu 60 Kreuzern wurde danach zum Rechnungsbegriff; es gab in Deutschland Länder mit Gulden- und Länder mit Talerwährung. Im späten 17. Jh. war der Gulden = 2/3 Taler, in der Konventionswährung nach 1753 war er der Konventions-Halbtaler. Nach der Münzkonvention von 1857 gab es in Österreich Gulden zu 2/3 Taler, in Süddeutschland zu 4/7 Taler.

Währungen und Münzbezeichnungen mit Bezug zum Gulden


Von "http://www.numispedia.de/Gulden"

Diese Seite wurde bisher 9008 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 16:06, 27. Mär 2008. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt