Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Groten

(Weitergeleitet von Groten Turnos)

Groten (in Oldenburg Grote, plural: Grote) Kurzform für Groten Turnos (abgeleitet vom Gros tournois), der Groten entstand Anfang des 14. Jahrhunderts an der Unterweser und ersetzte den Pfennig als Hauptwährungsmünze. Am Anfang galt der Groten noch 4 meißnische Pfennige, verschlechterte sich aber mit der Zeit immer mehr. Der Silbergehalt verringerte sich von 2,386 Gramm (1405) auf 0,206 Gramm (1752). Der letzte silberne Groten (zu 5 Schwaren = 1/72 Taler) wurde 1870 ausgeprägt, Halbgroten wurden bereits ab 1800 in Kupfer geprägt. In Hamburg rechnete man den Groten nach flämischer Einteilung zu 1/12 Schilling. Er wurde allerdings nie ausgeprägt sondern nur als Rechnungsmünze betrachtet.

Stadt Bremen, Groten 1754

Stadt Bremen, Groten 1754

Siehe auch


Von "http://www.numispedia.de/Groten"

Diese Seite wurde bisher 5839 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 18:34, 8. Sep 2006. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt