Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Griechische Euromünzen

Diese Unterseite gehört zum Thema:Euromünzen. Mehr über "Thema"-Seiten erfahren Sie im Diskussionsthread (http://www.numismatikforum.de/ftopic8877.html) im Numismatikforum.


Griechenland gehört nicht zu den Gründungsmitgliedern der Euro-Währung. Die griechische Regierung hat nach Erfüllung der Konvergenzkriterien am 8. März 2000 den Antrag auf Aufnahme in die europäische Währungsunion gestellt. Auf dem EU-Gipfel vom 19. bis 20. Juni 2000 in Feira/Portugal wurde die Aufnahme Griechenlands in die EWU beschlossen. Griechenland trat der Europäischen Währungsunion zum 1. Januar 2001 als zwölfter Staat bei. Seit dem 1. Januar 2001 ist der Euro die offizielle Währung in Griechenland. Bis zum 31. Dezember 2001 als Buchwährung, ab dem 1. Januar 2002 löste der Euro die griechische Drachme auch als Bargeld ab. Die bis dahin im Umlauf befindlichen, auf Drachme und Lepta lautenden Münzen und Banknoten wurden noch bis zum 28. Februar 2002 als Zahlungsmittel akzeptiert. Alte Münzen und Banknoten können bei der Griechischen Nationalbank betraglich unbegrenzt und kostenlos gegen Euro getauscht werden. Der Umtausch von Münzen war bis zum 28. Februar 2004 möglich, Banknoten werden bis zum 28. Februar 2012 umgetauscht.

Inhaltsverzeichnis

Prägung

Griechenland begann wegen des späten Beitritts zur Währungsunion erst im Jahr 2001 mit der Prägung von Euromünzen. Wegen der knappen Zeit wurden einige Prägeaufträge der Erstprägung an Finnland, Frankreich und Spanien abgegeben. Die Münzen der Startauflage wurden mit der Jahreszahl 2002 geprägt. Ab 2003 wird das aktuelle Prägejahr aufgeprägt. Die Fremdprägungen sind an einem Buchstaben in dem der Jahreszahl am nächsten stehenden Stern zu erkennen:


Bild einfügen

Griechische 1-Centmünze fremdgeprägt

Starterkits

Ab dem 15. Dezember 2001 gab Griechenland an seine Bürger Euro-Münzen als Haushaltspackungen (sogenannte Starter-Kits) aus, um sie mit dem neuen Geld vertraut zu machen. Die Kits bestanden aus 45 Münzen im Wert von 14,67 Euro / 5000 GRD und wurden für 5000 GRD abgegeben. Insgesamt wurden 3 Mio. Kits bereitgestellt.

Hauptartikel: Starterkit

Bild einfügenBild einfügen

Griechenland - Euro Starterkit 2002

Künstlerische Gestaltung

Jedes Nominal der griechischen Euromünzen zeigt auf der nationalen Seite ein anderes Motiv, für die Gestaltung der Münzen zeigt sich Georgios Stamatopoulos, ein Angesteller in der Graveurabteilung der griechischen Münzprägestätte, verantwortlich. Alle Münzen zeigen seine Initialen in griechischer Schrift: Γ Σ



Bild vergrößern
Griechenland - 50 Eurocent 2002 mit Münzzeichen der griechischen Prägestätte rechts über der Schulter


Die griechischen Kursmünzen seit der Euroeinführung
Vorderseite Rückseite Material Gewicht Durchmesser
1 Eurocent
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Attische Triere
Stahl mit Kupferauflage 2,3 g 16,25 mm
2 Eurocent
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Korvette (dromon)
Stahl mit Kupferauflage 3,0 g 18,75 mm
5 Eurocent
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Moderner Hochseetanker
Stahl mit Kupferauflage 3,9 g 21,25 mm
10 Eurocent
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Rigas Velestinlis-Fereos
Nordisches Gold 4,1 g 19,75 mm
20 Eurocent
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Joannes Kapodistrias
Nordisches Gold 5,7 g 22,25 mm
50 Eurocent
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Eleftherios Venizelos
Nordisches Gold 7,8 g 24,25 mm
1 Euro
Bild vergrößern
Bild vergrößern
4-Drachmen
Legierung aus Kupfer, Nickel und Zink 7,5 g 23,25 mm
2 Euro
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Entführung der Europa
Legierung aus Kupfer, Nickel und Zink 8,5 g 25,75 mm


Siehe auch:

Weblinks

Von "http://www.numispedia.de/Griechische_Eurom%FCnzen"

Diese Seite wurde bisher 14073 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 10:18, 19. Okt 2006. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt