Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Pfaffenfeindtaler

(Weitergeleitet von Gottesfreundtaler)

Der Pfaffenfeindtaler oder auch Gottesfreundtaler war eine Spottmünze die der protestantische Herzog Christian von Braunschweig 1622 nach der Eroberung der katholischen Stadt Paderborn prägen ließ. Als Münzmetall dienten vor allem erbeutete Kirchenschätze. Auf der Vorderseite der Münze ist zu lesen: "Gottes Freundt - der Pfaffen Feindt". Auf der Rückseite sieht man den aus Wolken ragenden Arm Gottes mit einem Schwert in der Hand und die französische Umschrift: TOVT AVEC DIEV (Alles mit Gott). Neben dem Ein-Talernominal gibt es auch Stücke zu 1 1/4, 1 1/2 und 2 Taler sowie Ein- und Mehrfachdukaten aus Gold.
Während einer Fehde mit dem Bischof von Münster ließ Rudolf August von Braunschweig 1671 den Pfaffenfeindtaler nachprägen.

Bild vergrößern
Braunschweig-Wolfenbüttel, Pfaffenfeindtaler 1622, Lippstadt

Von "http://www.numispedia.de/Pfaffenfeindtaler"

Diese Seite wurde bisher 4826 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 13:21, 14. Jan 2007. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt