Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Georgstaler

Georgstaler - Taler ohne Jahr aus der 1. Hälfte des 17. Jh., geprägt in Kremnitz. Der Taler zeigt im Avers St. Georg im Kampf mit dem Drachen unter der Umschrift S: GEORGIUS EQUITUM PATRONUS (St. Georg Schutzpatron der Reiter). Das Revers zeigt die neutestamentarische Szene vom Sturm auf dem See mit dem schlafenden Christus und den verängstigten Jüngern im Boot unter der Umschrift IN TEMPESTATE SECURITAS (Im Sturme Sicherheit). Der Georgstaler war als Amulett zum Schutz gegen Wunden und Unfall besonders unter Soldaten, wegen seiner Rückseite aber auch bei Seeleuten so begehrt, daß man für ihn ein Vielfaches an Talern bezahlte (angeblich bis zu 30 Taler). Ein ähnlicher Taler, der Georgstaler aus Mansfeld, wurde noch teurer gehandelt, besonders unter den Berittenen, weil bei diesem Taler auf der Pferdedecke des Heiligen zusätzlich ORA PRO NOBIS (Bitte für uns!) zu lesen war. Aufgrund seiner Beliebtheit wurde der Taler in jeder Größe und in unterschiedlichen Metallen bis ins 19. Jh. nachgeahmt und gehandelt, und das Motiv erscheint in zahlreichen Varianten. Man findet diese Stücke häufig gelocht oder gehenkelt.

Bild:georg-oj.jpg

________________________________________________________________________________________________________________________________

1896 wurde unter Kaiser Franz Josef I (1848-1916) zur Jahrtausendfeier Ungarns auch ein Georgstaler geprägt.

Von "http://www.numispedia.de/Georgstaler"

Diese Seite wurde bisher 14734 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 20:14, 2. Feb 2005. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt