Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Follis - römisch

Gewichtsreduzierter Follis des Constantin
vergrößern
Gewichtsreduzierter Follis des Constantin

Als Follis wird heute eine römische Bronzemünze bezeichnet, welche nach der Münzreform des Diocletian im Jahre 294 n. Chr eingeführt wurde. Die Bezeichnung ist allerdings eine moderne, da sich in der Antike der Begriff Follis auf einen Lederbeutel bezog, welcher eine gewisse Menge an Münzen enthielt. Die ursprüngliche Bezeichnung des Nominals ist somit nicht bekannt. Ebenso wie die späteren Antoniniane besaßen viele Follis eine Schicht Silbersud, welcher durch weißsieden erzeugt wurde. Wog der Follis unter Diocletian noch über 10 g, reduzierte sich dieses Gewicht unter seinen Nachfolgern schnell, so dass die Follis des Konstantin und seiner Söhne teilweise unter 2 g wiegen. Diese Bronzemünzen und die nachfolgender Kaiser werden heute auch oft als Maiorina oder Centenionalis bezeichnet.




Von "http://www.numispedia.de/Follis_-_r%F6misch"

Diese Seite wurde bisher 2322 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 10:55, 26. Mär 2011. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt