Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Fitzenreiter, Wilfried

Wilfried Fitzenreiter (* 17. September 1932 in Salza/Nordhausen, + 12. April 2008 in Berlin-Wedding) war ein bekannter Bildhauer und Medailleur.

Wilfried Fitzenreiter absolvierte 1951-1952 eine Lehre zum Steinmetz in Halle. Von 1952 bis 1958 studierte er an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein in Halle (Saale) bei Gustav Weidanz und Gerhard Lichtenfeld. Ab 1958 bis 1961 war Fitzenreiter Meisterschüler von Heinrich Drake an der Akademie der Künste der DDR. Seitdem war er freischaffend tätig, seit dem Ende der DDR vorwiegend als Medailleur. Er hinterließ ein Ouvre von ca. 500 Medaillen.

Fitzenreiters Werke orientieren sich wie bei kaum einem anderen Künstler sehr häufig an antiken griechischen Münzen, wobei ihm das Münzkabinett Berlin eine reichhaltige Quelle für neue Ideen ist. Zwischen 1969 und 1979 und noch einmal 1990 war Fitzenreiter an der Gestaltung einer Reihe von Gedenkmünzen der DDR beteiligt.

Werkverzeichnis: Gedenkmünzen

Werkverzeichnis: Bronzeguß-Medaillen

Literatur


Von "http://www.numispedia.de/Fitzenreiter%2C_Wilfried"

Diese Seite wurde bisher 4257 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 01:43, 30. Apr 2011. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt