Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Eroberungstaler

Eroberungstaler wurden zur Erinnerung an die Eroberung z.B. einer Stadt geprägt. Man kennt solche Gedächnismünzen z.B. auf die Einnahme von Braunschweig, Gotha, Münster, Regensburg oder Wolfenbüttel.

Der gothaische Eroberungstaler bezieht sich auf die Eroberung Gothas 1567 durch den Kurfürsten August von Sachsen, mit dem Wappen und der Devise: "Tandem bona causa triumphat".

Vom Herzog Rudolf August von Braunschweig-Lüneburg wurde 1671 auf die Eroberung von Braunschweig ein Taler mit Brustbild, Kriegsgeräten und der Inschrift: "Jure et armis" geschlagen. Hiervon gibt es zwei Varianten. Auch eine talerförmige Medaille auf denselben Anlaß, aber mit einem Schiff statt Brustbild und der Umschrift: "Remigio altissimi" ist bekannt.

Von Herzog Bernhard von Sachsen-Weimar gibt es einen Eroberungstaler auf die Eroberung der Stadt Regensburg im Jahre 1633.

Verwandte Artikel

Von "http://www.numispedia.de/Eroberungstaler"

Diese Seite wurde bisher 1096 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 11:50, 17. Jun 2006. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt