Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Eisenach, Prägestätte

Eisenach; die in Thüringen gelegene Stadt beherbergte vom 12. bis 15. Jahrhundert die Prägestätte der Landgrafen von Thüringen. Nachdem Eisenach schon seit 1405 nicht mehr Sitz der Landgrafen war, wurde die Münzstätte 1450 geschlossen. 1620 wird der Betrieb zunächst für einige Jahre wieder aufgenommen, ab 1689 werden unter dem Fürsten Johann Georg (1686-1698) wieder in größerem Umfang Münzen geprägt. 1741 fiel das Fürstentum Eisenach an Sachsen-Weimar und die Prägestätte prägte nun für die Herzöge bzw. Großherzöge von Sachsen-Weimar und Eisenach. Ab 1815 wurden in Eisenach nur noch Kleinmünzen hergestellt, 1830 stellte die Münzstätte den Betrieb gänzlich ein.


Von "http://www.numispedia.de/Eisenach%2C_Pr%E4gest%E4tte"

Diese Seite wurde bisher 1108 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 20:10, 11. Feb 2007. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt