Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Dreißigtalerfuß

Der Dreißigtalerfuß wurde nach dem Wiener Münzvertrag des Deutschen Münzvereins vom 4. Januar 1857 eingeführt. Aus einem Pfund (= 500 Gramm) Feinsilber wurden 30 Taler geprägt, ein Taler enthielt somit 16,667 Gramm Feinsilber. Die nach dem Dreißigtalerfuß geprägten Münzen nennt man auch Vereintaler. Die Vereinsmünzen lösten damit die Konventionsmünzen ab.
Regional war der Vereinstaler unterschiedlich unterteilt:

Österreich schied 1866 nach dem Krieg gegen Preußen aus dem Deutschen Münzverein aus, prägte aber noch bis 1867 nach dem Dreißigtalerfuß. Im Deutschen Reich blieb der Dreißigtalerfuß bis zur Einführung der Mark 1873 gültig. Vereinstaler waren formal noch bis zum 1. Oktober 1907 kursgültig und liefen zum Kurs von 1 Taler = 3 Mark um.

Bild vergrößern
Preußen, Friedrich Wilhelm IV. (1840-1861), Vereinstaler 1859 A

Bild vergrößern
Österreich, Franz Joseph I. (1848-1916), Vereinstaler 1867 B

Von "http://www.numispedia.de/Drei%DFigtalerfu%DF"

Diese Seite wurde bisher 1067 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 23:59, 27. Aug 2005. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt