Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Deutsche Mark

(Weitergeleitet von D-Mark)

Die Deutsche Mark (ISO-Abkürzung DEM, national DM, auch D-Mark) war ab Juni 1948 gesetzliches Zahlungsmittel in West-Deutschland und West-Berlin. Am 1. Juli 1990 löste sie in der DDR die Mark der DDR ab.

Die D-Mark wurde von der Bank deutscher Länder, ab 1957 von der Deutschen Bundesbank herausgegeben.

In der sowjetischen Besatzungszone bzw. Ostzone gab ab Ende Juni 1948 die damalige "Deutsche Notenbank" in Ost-Berlin ebenfalls eine neue "Deutsche Mark" heraus, die umgangssprachlich Ost-Mark genannt wurde. Die offizielle Bezeichnung "Deutsche Mark" für das in der DDR gültige Zahlungsmittel wurde dort bis Anfang der 1960er Jahre beibehalten.

Seit der Einführung des Euro am 1. Januar 1999 existiert die D-Mark als eigenständige Währung nicht mehr, sondern nur noch als nichtdezimale Untereinheit des Euro, die Münzen und Geldscheine behielten ihren Status als gesetzliches Zahlungsmittel jedoch bis zum 31. Dezember 2001 bei. Von Handel und Banken wurde sie nach Einführung des Euro-Bargelds bis zum 28. Februar 2002 angenommen. Seit diesem Zeitpunkt können sie nur noch bei der Bundesbank sowie ihren Filialen - den Landeszentralbanken - getauscht werden. Die deutsche Mark wurde zu einem Wechselkurs von 1,95583 in Euro umgerechnet. Demnach erhielt man für eine Mark circa 0,51 Euro.


Inhaltsverzeichnis

Münzen

Es existierten Münzen in den Nennwerten:


Kursmünzen

Kursmünzen der Bundesrepublik Deutschland
Bild Material Gewicht Durchmesser geprägt von-bis
1 Pfennig
Bild vergrößern
Stahl, Cu-plattiert 2 g 16,5 mm 1950, 1966-2001
2 Pfennig
Bild vergrößern
Bronze 3,25 g 19,25 mm 1950, 1958-1968
2 Pfennig
Bild vergrößern
Stahl, Cu-plattiert 2,9 g 19,25 mm 1968-2001
5 Pfennig
Bild vergrößern
Stahl, Messing-plattiert 3 g 18,5 mm 1950, 1966-2001
10 Pfennig
Bild vergrößern
Stahl, Messing-plattiert 4 g 21,5 mm 1950, 1966-2001
50 Pfennig
Bild vergrößern
Kupfer-Nickel 3,5 g 20 mm 1950, 1966-2001
1 Deutsche Mark
Bild vergrößern
Kupfer-Nickel 5,5 g 23,5 mm 1950, 1954-2001
2 Deutsche Mark
Bild vergrößern
Kupfer-Nickel 7,0 g 25,5 mm 1951
2 Deutsche Mark "Max Planck"
Bild vergrößernBild vergrößern
Kupfer-Nickel 7,0 g 26,75 mm 1957-1971
2 Deutsche Mark "Konrad Adenauer"
Bild vergrößern
Magnimat 7,0 g 26,75 mm 1969-1987
2 Deutsche Mark "Theodor Heuß"
Bild vergrößern
Magnimat 7,0 g 26,75 mm 1970-1987
2 Deutsche Mark "Kurt Schumacher"
Bild vergrößern
Magnimat 7,0 g 26,75 mm 1979-1993
2 Deutsche Mark "Ludwig Erhard"
Bild vergrößern
Magnimat 7,0 g 26,75 mm 1988-2001
2 Deutsche Mark "Franz Joseph Strauß"
Bild vergrößern
Magnimat 7,0 g 26,75 mm 1990-2001
2 Deutsche Mark "Willy Brandt"
Bild vergrößern
Magnimat 7,0 g 26,75 mm 1994-2001
5 Deutsche Mark
Bild vergrößern
625 Silber 375 Kupfer 11,2 g 29 mm 1951-1974
5 Deutsche Mark
Bild vergrößern
Kupfer-Nickel 10 g 29 mm 1975-2001


Auf der Rückseite der 2 DM-Münze sind entweder

als Persönlichkeiten der deutschen Geschichte abgebildet worden.

Von 1951 bis 1958 war eine 2-DM-Münze im Umlauf, die der 1-DM-Münze sehr ähnlich war. Sie wurde durch die Münze mit dem Abbild von Max Planck ersetzt, die wiederum 1973 außer Kurs gesetzt wurde. Im süddeutschen Raum ist Zwickel eine gängige Bezeichnung für die 2-DM-Münze.

Von 1951 bis 1974 gab es eine 5-DM-Münze aus Silber, die aufgrund der weltweit steigenden Edelmetallpreise durch eine neugestaltete Kupfernickel-Münze ersetzt wurde.

Gedenkmünzen


Offizielle Gedenkmünzen der Bundesrepublik Deutschland
Ausgabejahr Prägestätte Nennwert Bezeichnung geprägte Auflage ST (PP)
1952D5 DM100 Jahre Germanisches Nationalmuseum198.760 (1.240)
1955


F5 DM150. Todestag von Friedrich Schiller198.783 (1.217)
G5 DM300. Geburtstag von Ludwig Wilhelm Markgraf von Baden198.000 (2.000)
1957J5 DM100. Todestag von Joseph Freiherr von Eichendorff198.000 (2.000)
1964J5 DM150. Todestag von Johann Gottlieb Fichte495.000 (5.000)
1966D5 DM250. Todestag von Gottfried Wilhelm Leibniz1.925.000 (75.000)
1967F5 DM200. Geburtstag von Wilhelm und Alexander von Humboldt1.940.000 (60.000)
1968



J5 DM150. Geburtstag von Friedrich Wilhelm Raiffeisen3.942.500 (140.000)
G5 DM500. Todestag von Johannes Gutenberg2.930.000 (100.000)
D5 DM150. Geburtstag von Max von Pettenkofer2.930.000 (100.000)
1969


G5 DM150. Geburtstag von Theodor Fontane2.900.000 (170.000)
F5 DM375. Todestag von Gerhard Mercator4.804.000 (200.000)
1970F5 DM200. Geburtstag von Ludwig van Beethoven4.800.000 (200.000)
1971


G5 DM100. Jahrestag der Reichsgründung von 18714.800.000 (200.000)
D5 DM500. Geburtsstag von Albrecht Dürer7.800.000 (200.000)
1972
















XX. Olympische Sommerspiele 1972 in München
D/ F/ G/ J10 DMStrahlenspirale,
Umschrift Spiele der XX. Olympiade in Deutschland
2.375.000 (125.000)
pro Prägestätte
D/ F/ G/ J10 DMStrahlenspirale,
Umschrift Spiele der XX. Olympiade in München
2.350.000 (150.000)
pro Prägestätte
D/ F/ G/ J10 DMOlympische Ringe in perspektivischer Darstellung4.875.000 (125.000)
pro Prägestätte
D/ F/ G/ J10 DMBasketballspieler und Kanutin4.875.000 (125.000)
pro Prägestätte
D/ F/ G/ J10 DMOlympiagelände in München4.850.000 (125.000)
pro Prägestätte
D/ F/ G/ J10 DMStrahlenspirale über olympischem Feuer4.850.000 (125.000)
pro Prägestätte
1973


J5 DM500. Geburtstag von Nikolaus Koppernigk (Kopernikus)7.750.000 (250.000)
G5 DM125. Jahrestag der Frankfurter Nationalversammlung7.750.000 (250.000)
1974


F5 DM25 Jahre Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland7.750.000 (250.000)
D5 DM250. Geburtstag von Immanuel Kant7.750.000 (250.000)
1975



J5 DM50. Todestag von Friedrich Ebert7.750.000 (250.000)
F5 DMEuropäisches Denkmalschutzjahr 19757.750.000 (250.000)
G5 DM100. Geburtstag von Albert Schweitzer7.750.000 (250.000)
1976D5 DM300. Todestag v. Hans Jacob Christoph v. Grimmelshausen7.750.000 (250.000)
1977


J5 DM200. Geburtstag von Carl Friedrich Gauss7.750.000 (250.000)
G5 DM200.Geburtstag von Heinrich von Kleist7.741.080 (258.920)
1978


D5 DM100. Geburtstag von Gustav Stresemann7.740.880 (259.120)
F5 DM225. Todestag von Balthasar Neumann7.740.880 (259.120)
1979


J5 DM150 Jahre Deutsches Archäologisches Institut7.740.880 (259.120)
G5 DM100. Geburtstag von Otto Hahn5.000.000 (350.000)
1980


D5 DM750. Todestag von Walther von der Vogelweide5.000.000 (350.000)
F5 DM100. Jahrestag der Vollendung des Kölner Doms5.000.000 (350.000)
1981


J5 DM200. Todestag von Gotthold Ephraim Lessing6.500.000 (350.000)
G5 DM150. Todestag von Carl Reichsfreiherr vom und zum Stein6.500.000 (350.000)
1982


F5 DM10. Jahrestag der Umweltkonferenz der Vereinten Nationen8.000.000 (350.000)
D5 DM150. Todestag von Johann Wolfgang von Goethe8.000.000 (350.000)
1983


J5 DM100. Todestag von Karl Marx8.000.000 (350.000)
G5 DM500. Geburtstag von Martin Luther8.000.000 (350.000)
1984


D5 DM150. Jahrestag der Gründung des Deutschen Zollvereins8.000.000 (350.000)
J5 DM175. Geburtstag von Felix Mendelssohn Bartholdy8.000.000 (350.000)
1985


F5 DMEuropäisches Jahr der Musik 19858.000.000 (350.000)
G5 DM150 Jahre Eisenbahn in Deutschland8.000.000 (350.000)
1986


D5 DM600 Jahre Ruprecht-Karls-Universität zu Heidelberg8.000.000 (350.000)
F5 DM200. Todestag von Friedrich dem Großen8.000.000 (350.000)
1987


J10 DM750 Jahre Berlin8.000.000 (350.000)
G10 DM30 Jahre Römische Verträge8.000.000 (350.000)
1988


D10 DM200. Geburtstag von Arthur Schopenhauer8.000.000 (350.000)
F10 DM100. Todestag von Carl Zeiss8.000.000 (350.000)
1989


G10 DM40 Jahre Bundesrepublik Deutschland8.000.000 (350.000)
D10 DM800 Jahre Hamburger Hafen8.000.000 (350.000)
1990


F10 DM800. Todestag von Kaiser Friedrich I. Barbarossa7.450.000 (400.000)
J10 DM800 Jahre Deutscher Orden8.400.000 (450.000)
1991A10 DM200 Jahre Brandenburger Tor8.400.000 (450.000)
1992


G10 DM125. Geburtstag von Käthe Kollwitz8.000.000 (450.000)
D10 DM150 Jahre Klasse für Wissenschaften und
Künste des Ordens 'Pour le Mérite'
8.000.000 (450.000)
1993


F10 DM1000 Jahre Potsdam8.000.000 (450.000)
J10 DM150. Geburtstag von Robert Koch7.000.000 (450.000)
1994


A10 DM50. Jahrestag des Attentats vom 20.Juli 19447.000.000 (450.000)
G10 DM250. Geburtstag von Johann Gottfried Herder7.000.000 (450.000)
1995




J10 DM50. Jahrestag der Zerstörung der Dresdener Frauenkirche7.000.000 (450.000)
D10 DM150. Geburtstag von Wilhelm Conrad Röntgen
100. Jahrestag der Entdeckung der Röntgenstrahlen
6.500.000 (400.000)
F10 DM800. Todestag von Heinrich dem Löwen6.500.000 (400.000)
1996A10 DM150 Jahre Katholischer Gesellenverein in Elberfeld5.600.000 (400.000)
1997






ST: J
PP: A/D/F/G/J
10 DM500. Geburtstag von Philipp MelanchthonST: 3.010.000 (PP: 152.272
pro Prägestätte)
ST: F
PP: A/D/F/G/J
10 DM100 Jahre DieselmotorST: 3.000.000 (PP: 152.272
pro Prägestätte)
ST: D
PP: A/D/F/G/J
10 DM200. Geburtstag von Heinrich HeineST: 2.990.000 (PP: 152.272
pro Prägestätte)
1998









ST: J
PP: A/D/F/G/J
10 DM350. Jahrestag des Westfälischen FriedensST: 3.500.000 (PP: 200.000
pro Prägestätte)
ST: G
PP: A/D/F/G/J
10 DM900. Geburtstag von Hildegard von BingenST: 3.500.000 (PP: 200.000
pro Prägestätte)
ST: F
PP: A/D/F/G/J
10 DM50 Jahre Deutsche MarkST: 3.525.000 (PP: 195.000
pro Prägestätte)
ST: A
PP: A/D/F/G/J
10 DM300 Jahre Frankesche StiftungenST: 3.500.000 (PP: 200.000
pro Prägestätte)
1999






ST: D
PP: A/D/F/G/J
10 DM50 Jahre Grundgesetz der Bundesrepublik DeutschlandST: 3.000.000 (PP: 162.300
pro Prägestätte)
ST: J
PP: A/D/F/G/J
10 DM50 Jahre SOS-KinderdörferST: 3.000.000 (PP: 162.300
pro Prägestätte)
ST: F
PP: A/D/F/G/J
10 DMKulturhauptstadt Europas 1999 Weimar
250. Geburtstag von Johann Wolfgang von Goethe
ST: 3.000.000 (PP: 162.300
pro Prägestätte)
2000









ST: A
PP: A/D/F/G/J
10 DMWeltausstellung EXPO 2000 in HannoverST: 3.000.000 (PP: 165.260
pro Prägestätte)
ST: G
PP: A/D/F/G/J
10 DM1200 Jahre Dom zu Aachen
1200. Jahrestag der Kaiserkrönung Karls des Großen
ST: 3.000.000 (PP: 165.260
pro Prägestätte)
ST: F
PP: A/D/F/G/J
10 DM250. Todestag von Johann Sebastian BachST: 3.000.000 (PP: 165.260
pro Prägestätte)
ST: D
PP: A/D/F/G/J
10 DM10 Jahre Deutsche EinheitST: 3.000.000 (PP: 165.260
pro Prägestätte)
2001






ST: J
PP: A/D/F/G/J
10 DM200. Geburtstag von Albert LortzingST: 2.500.000 (PP: 165.260
pro Prägestätte)
ST: A
PP: A/D/F/G/J
10 DM750 Jahre Katharinenkloster zu Stralsund
50 Jahre Deutsches Meeresmuseum
ST: 2.500.000 (PP: 165.260
pro Prägestätte)
ST: G
PP: A/D/F/G/J
10 DM50 Jahre BundesverfassungsgerichtST: 2.500.000 (PP: 165.260
pro Prägestätte)


Kursmünzensätze

1964 wurde in Bad Homburg die Versandstelle für Sammlermünzen (VfS) gegründet und mit der Aufgabe betreut, für Sammler konfektionierte Jahressätze in der Prägequalität Spiegelglanz der jeweils aktuellen Umlaufmünzen zu vertreiben. Die Münzsätze wurden zuvor in der Prägestätte verpackt und an die VfS geliefert. Die Auflagen waren zunächst sehr gering und anfänglich beteiligten sich nicht alle Prägestätten an der Prägung. Den ersten Satz 1964 gibt es nur von der Prägestätte Karlsruhe in einer Auflage von 600 Stück. 1965 kam Stuttgart hinzu, 1966 Hamburg, 1971 München und 1991 die zuvor in der DDR gelegene Prägestätte Berlin. Wegen der stetig wachsenden Nachfrage wurden ab 1974 auch "Münzsätze einfacher Prägung" (normale Umlaufprägung, jedoch sorgsam verpackt und in der Regel von makelloser Qualität) hergestellt.

Die Verpackung der Spiegelglanzsätze bestand bis 1973 aus einer einfachen verschweißten Kunststoffolie, aufgrund des enthaltenen Weichmachers entstanden (oft erst nach Jahren) schwere Schäden an den (kupferhaltigen) Münzen. Ab 1974 wurden sie daher in Boxen aus Hartkunststoff verpackt. Die Münzsätze in Normalprägung wurden in einer Noppenfolie eingeschweißt.

Kursmünzensätze in Spiegelglanz


Kursmünzensätze der Bundesrepublik Deutschland in Spiegelglanz
Bild Jahrgang Prägestätten Auflage
1964 G 600
1965 F
G
300
8.233
1966 F
G
J
450
3.070
1.000
1967 F
G (2 Pfg in Bronze)
G (2 Pfg mit Stahlkern)
J
1.600
3.640
520
1.500
1968 F
G (2 Pfg in Bronze)
G (2 Pfg mit Stahlkern)
J
3.100
3.651
2.372
2.000
1969 F
G
J
5.100
8.700
5.000
1970 F
G
J
5.240
10.200
5.000
1971 D
F
G
J
8.000
8.100
10.200
8.000
1972 D
F
G
J
8.000
8.100
10.000
8.000
1973 D
F
G
J
9.000
9.100
9.000
9.000
1974 D
F
G
J
35.000
35.100
35.100
35.000
1975 D
F
G
J
43.120
43.100
43.100
43.120
1976 D
F
G
J
43.120
43.100
43.100
43.120
1977 D
F
G
J
50.620
50.600
50.600
50.620
1978 D
F
G
J
54.120
54.100
54.100
54.120
1979 D
F
G
J
je 89.120
1980 D
F
G
J
je 110.370
Bild vergrößern
1981 D
F
G
J
je 91.120
1982 D
F
G
J
je 78.120
1983 D
F
G
J
je 75.120
1984 D
F
G
J
63.870
63.935
63.870
63.870
1985 D
F
G
J
56.392
54.067
54.731
53.887
1986 D
F
G
J
je 44.120
1987 D
F
G
J
je 45.120
1988 D
F
G
J
je 45.120
1989 D
F
G
J
je 45.120
1990 D
F
G
J
je 45.120
1991 A
D
F
G
J
je 45.120
1992 A
D
F
G
J
je 45.120
1993 A
D
F
G
J
je 45.120
1994 A
D
F
G
J
je 45.120
1995 A
D
F
G
J
je 45.120
1996 A
D
F
G
J
je 45.120
1997 A
D
F
G
J
je 45.120
1998 A
D
F
G
J
je 62.000
1999 A
D
F
G
J
je 65.000
2000 A
D
F
G
J
je 78.000
2001 A
D
F
G
J
je 83.000


Kursmünzensätze in Stempelglanz


Kursmünzensätze der Bundesrepublik Deutschland in Stempelglanz
Bild Jahrgang Prägestätten Auflage
1974 D
F
G
J
je 20.000
1975 D
F
G
J
je 26.000
1976 D
F
G
J
je 26.000
1977 D
F
G
J
je 29.000
1978 D
F
G
J
je 29.500
1979 D
F
G
J
je 44.000
1980 D
F
G
J
je 44.000
1981 D
F
G
J
je 35.000
Bild vergrößern 1982 D
F
G
J
je 33.000
1983 D
F
G
J
je 31.000
1984 D
F
G
J
je 25.500
1985 D
F
G
J
je 23.000
1986 D
F
G
J
je 15.000
1987 D
F
G
J
je 18.000
1988 D
F
G
J
je 18.000
1989 D
F
G
J
je 18.000
1990 D
F
G
J
je 18.000
1991 A
D
F
G
J
je 20.000
1992 A
D
F
G
J
je 20.000
1993 A
D
F
G
J
je 20.000
1994 A
D
F
G
J
je 20.000
1995 A
D
F
G
J
je 20.000
1996 A
D
F
G
J
je 50.000
1997 A
D
F
G
J
je 70.000
Bild vergrößern 1998 A
D
F
G
J
je 70.000
1999 A
D
F
G
J
je 70.000
2000 A
D
F
G
J
je 77.000
2001 A
D
F
G
J
je 130.000



Die 10 Mark-Münze wurde nicht regulär geprägt, sondern nur als Sondermünze. Sie galt trotzdem als gesetzliches Zahlungmittel, auch wenn sie im Handel so gut wie nie auftauchte.

Banknoten


Erste Serie

Die erste Serie an Banknoten wurde zur Währungsreform 1948 durch die Bank Deutscher Länder unter der Hoheit der westlichen Alliierten herausgegeben. Die Gestaltung der Noten orientierte sich sehr stark am US-Dollar.

Zweite Serie

Die zweite Serie an Banknoten wurde durch die Deutsche Bundesbank zwischen den Jahren 1960 und 1965 ausgegeben. Ihre Gestaltung unterschied sich deutlich von den wie ein Provisorium wirkenden vorhergehenden Ausgaben. Um politische Diskussionen über abgebildete Personen und die Motive an sich zu vermeiden, beschränkte man sich bewusst auf die Darstellung sehr alter Gemälde auf der Vorderseite und traditioneller Symbole auf der Rückseite wie das Wappentier, Eichenblätter oder bekannte symbolträchtige Bauwerke. Durch die lange Umlaufzeit dieser Serie und deren konservative und würdevolle Gestaltung verkörperten diese Banknoten für viele Menschen den Wert der D-Mark.

Dritte Serie

Die dritte und letzte Serie erschien ab 1989 und wurde durch den technischen Fortschritt notwendig. Die Fälschung der alten Banknoten wurde immer einfacher, so daß zahlreiche neue Sicherheitsmerkmale in die neuen Scheine eingearbeitet wurden. Auffällig ist bei der Wahl der Motive, die wieder Personen abbildeten, die bewusste Ausgewogenheit hinsichtlich Geschlecht (abwechselnd Frau und Mann - wobei das Geschlechterverhältnis zeitweilig diskutiert wurde: Die Gebrüder Grimm sind zu zweit.), Religion, Arbeitsgebiet der Person (Literatur, Musik, Naturwissenschaft, Geisteswissenschaft). Die Rückseite zeigt ein Motiv aus dem Arbeitsgebiet und Lebensumfeld der Person auf der Vorderseite.


In memoriam

Am 26. Juli 2001 gab die Deutsche Bundesbank, ermächtigt durch die Bundesregierung mit dem Gesetz über die Ausprägung einer 1-DM-Goldmünze und die Errichtung der Stiftung "Geld und Währung" vom 27. Dezember 2000 'im Gedenken an die Deutsche Mark' die letzte Auflage der Deutschen Mark aus. Die Münze bestand aus 999-er Feingold und entsprach im Aussehen der zuletzt ausgegebenen 1 DM-Münze mit der Ausnahme, daß die Umschrift auf dem Revers nicht Bundesrepublik Deutschland, sondern Deutsche Bundesbank lautete.

Weblinks

Verwandte Themen


Bild:35px-Wikipedia.png

Dieser Artikel basiert auf einen Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia (http://de.wikipedia.org/) und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation (http://www.gnu.org/licenses/fdl.txt). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar. Dieser Artikel kann nicht unter der Creative Commons, wie Sie bei Numispedia genutzt wird, Lizensiert werden - auch bei einer Änderung des Artikels ist das nicht möglich. Der Beitrag ist und bleibt GNU FDL!

Quelle (http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Mark)
Autoren (http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Deutsche_Mark&action=history)


Von "http://www.numispedia.de/Deutsche_Mark"

Diese Seite wurde bisher 45349 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 08:37, 16. Okt 2010. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt