Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Capped bust

Nach der Unabhängigkeit der USA standen die Verantwortlichen vor der Frage, welche Münzbilder sie auf ihren Dollarmünzen verwenden wollten. Ein Bild von gekrönten Oberhäuptern kam nicht in Frage, hatte man sich doch gerade von dieser Staatsform gelöst. Da der erste US Präsident George Washington es ablehnte, sein Porträt auf Münzen abzubilden zu lassen, traf man die Entscheidung als Symbol der Freiheit (Liberty) die Darstellung einer Frau (Lady Liberty) zu wählen, dessen Design sich im Verlauf der Geschichte einige Mal änderte. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts hat sich die US States Mint von diesem Münzbild verabschiedet, stattdessen werden nun auf US Münzen verdiente ehemalige Präsidenten (Washington, Jefferson, Lincoln, F. Roosevelt ...) abgebildet.

Die Version Capped bust ( Büste mit Mütze) wurde von John Reich geschaffen und später vom zweiten Chief Engraver US States Mint, Kneass, William, modifiziert und fand von 1809 bis 1838 Verwendung. Lady Liberty bekam nun eine Kappe aufgesetzt (Capped bust).


Bei nachfolgend aufgeführten Umlaufmünzen der USA fand dieses Münzbild Verwendung:


-- Capped Bust half dime (1829-1837)

-- Capped bust dime (1809-1837)

-- Capped bust quarter (1815-1838)

-- Capped Bust, Lettered Edge Halfdollar (1807-1836)

-- Capped Bust, Reeded Edge Halfdollar (1836-1839)

-- Capped bust quarter eagle (1808-1834)

-- Capped bust to left half eagle (1807-1812)




bild:Stop_hand.png An dieser Stelle muss noch ein Bild rein.


Von "http://www.numispedia.de/Capped_bust"

Diese Seite wurde bisher 1723 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 10:05, 8. Jun 2006. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt