Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Bischöfliche Taler

Taler, welche die Bischöfe im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation als reichsunmittelbare Fürsten schlagen ließen. Als weltlichen Reichsfürsten war ihnen meist schon im Hochmittelalter von den deutschen Kaisern das Recht erteilt worden, auf eigene Rechnung Münzen zu schlagen. Die Prägung unter eigenem Namen und Bild schloß sich mit nur geringem zeitlichen Abstand an. Beim Beginn der Talerprägung um 1500 waren die Rechte der Geistlichen noch unangefochten. Mit der Säkularisation ihrer Territorien verloren die Bischöfe jedoch das Münzrecht, die letzten 1802/1803. Die Münzkabinette weisen viele solcher Bischofstaler auf.

Verwandte Themen

Von "http://www.numispedia.de/Bisch%F6fliche_Taler"

Diese Seite wurde bisher 1215 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 21:59, 16. Jun 2006. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt