Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Birmingham, Prägestätte

Aus dem unbedeutenden Marktflecken Birmingham in der englischen Grafschaft Warwickshire entwickelte sich seit dem 15. Jahrhundert ein Zentrum der Metallindustrie, das sich besonders durch Qualität auszeichnete. Numismatisch tritt Birmingham erstmals in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts mit einem Dutzend Ausgaben privater Halfpenny- und Farthing-Token in Erscheinung.

Nachdem England zu einem bedeutenden Produzenten von Kupfer und Zinn geworden war, entwickelte sich in Birmingham nach 1750 eine lebhafte Metallwarenindustrie, die sogenannten toymen, die kleine Metallgegenstände aller Art aus Kupfer, Bronze und Messing herstellten. Ab etwa 1770 entstand daraus der besondere Berufszweig der Die-sinkers, stampers and chainmakers (Stempelgraveure, Präger und (Uhr)kettenhersteller). Schon seit 1747 hatte in Birmingham ein Fabrikant Kalendermedaillen geprägt und 1744 waren erstmals toymen wegen der Herstellung falscher Kupfermünzen verhaftet worden. Die Einführung der Watt'schen Dampfmaschine durch Matthew Boulton und die 1777 gemeinsam mit James Watt gegründeten Soho Works machten Birmingham schnell zu einem Zentrum der Herstellung von Jetons und anderen münzähnlichen Gegenständen. 1786 erhielt Soho erstmals einen Auftrag zur Prägung von Münzen von der Ostindien-Kompanie. 1788 begann mit der Ausprägung der Token für John Wilkinson ein regelrechter Boom in der Herstellung privater Geldzeichen. Ab 1791 wurde man erstmals für einen ausländischen Auftraggeber, die Pariser Brüder Monneron tätig (siehe: Monneron-Token).

Neben Soho arbeitete eine ganze Anzahl kleinerer Hersteller in derselben Branche, die sich mit Dampfkraft mechanisiert hatten, etwa die Münzanstalt der Parys Mine Co., die mit ihren Druidenkopf-Token bekannt wurde oder die Fa. Kempson, die in Zusammenarbeit mit Thomas und Peter Wyon eine große Vielfalt von Token mit medaillenartigem Charakter herausbrachte. Andere Hersteller, wie z.B. William Lutwyche traten mit untergewichtigen Token und Verwendung fremder Designs hervor. Populär waren auch Jetons nach dem Design der Guineas von George III. und eine Flut kleiner Messing-Medaillen auf Ereignisse der Zeit.

1797 wurde die Soho-Mint erstmals vom englischen Staat mit der Herstellung von Kupfermünzen beauftragt, es entstanden zunächst die Cartwheel-Pennies und Twopennies, dann zwei weitere Serien von Kupfermünzen Georgs III.

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts entstanden neue Serien von Token, Jetons und Medaillen, insbesondere mit Themen aus den napoleonischen Kriegszügen, bekannt sind die Wellington-Tokens. Auch an den zahlreichen zeitgenössischen Münzfälschungen der Zeit hatten Birminghams Hersteller ihren Anteil. Um die Jahrhundertmitte hatte die Fa. Allen & Moore ihren Zenit, sie war für zahlreiche Model-Coins, Miniaturmedaillen, Medaillen aus White-metal und Jetons mit dem To-Hanover und anderen Designs bekannt. Der schon 1794 gegründeten Fa. Ralph Heaton gelang ab 1848 ein schneller Aufstieg zum führenden privaten Münzproduzenten weltweit. Ab 1860 beteiligte man sich an der Herstellung der neuen britischen Bronzemünzen und auch vieler Münzen und Token für die Kolonien. Oft wurde dabei das Münzzeichen H verwendet. Die Fa. Heaton wurde auch international tätig, nach der Umfirmierung in The Birmingham Mint prägte man für insgesamt 85 Staaten. Daneben befaßte man sich mit der Herstellung von Prägetechnik und Ronden. Das letzte große Geschäft brachte die Einführung des Euro, wo Ronden und Münzen, vor allem solche zu 1 und 2 Euro in Birmingham hergestellt wurden. 2003 stellte der traditionsreiche Hersteller seine Tätigkeit ein.

Eine gewisse Fortsetzung findet diese Tradition heute in einer neuen Fa. Birmingham Mint, die für den Sammlermarkt tätig ist.

Von "http://www.numispedia.de/Birmingham%2C_Pr%E4gest%E4tte"

Diese Seite wurde bisher 1704 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 21:43, 8. Mär 2008. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt