Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Beutemünze

(Weitergeleitet von Beutepfennig)

Beutemünzen nennt man Prägungen aus erbeuteten (Edelmetall)-Gegenständen oder auch Kanonen. Bekannt sind z.B. Beutegroschen von Johann Friedrich von Sachsen und Philipp von Hessen, die sie 1542 aus dem erbeuteten Silbergeschirr des Herzogs Heinrich dem Jüngeren von Braunschweig-Wolfenbüttel prägen ließen. Zu erwähnen sind auch die Gottesfreundtaler bzw. Pfaffenfeindtaler, die Herzog Christian von Braunschweig nach der Eroberung der Stadt Paderborn während des Dreißigjährigen Krieges 1622 prägen ließ. Als Rohstoff für diese Münzen dienten eingeschmolzene Kirchenschätze, vor allem aus dem Liborius-Schrein des Paderborner Doms.

Von "http://www.numispedia.de/Beutem%FCnze"

Diese Seite wurde bisher 3602 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 14:21, 14. Sep 2006. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt