Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

24 1/2-Guldenfuß

Der 24 1/2 Guldenfuß galt für den süddeutschen Gulden von 1837 bis 1857 und bedeutete, dass aus einer feinen kölner Mark (233,85 gr. Silber) 24 1/2 Gulden geprägt wurden. Danach waren es 52 1/2 Gulden pro Zollpfund (500 gr.), davor 24 Gulden pro kölner Mark. Parallel zum Gulden kursierten damals in Deutschland Taler im Wert von 1 3/4 Gulden (14 Stück wurden aus einer feinen Mark geprägt). Dass der Gulden gegenüber dem Taler langfristig an Wert eingebüßt hatte, sieht man auch daran, dass der Taler im 17. Jahrhundert nur 1 1/2 Gulden gegolten hatte. 1690 wurden aus einer feinen Mark 12 Taler rsp. 18 Gulden geprägt, im 16. Jahrhundert wurden aus einer feinen Mark 9 Taler à 68 bis 72 Kreuzer und die entsprechnede Anzahl Gulden à 60 Kreuzer geprägt.

Von "http://www.numispedia.de/24_1/2-Guldenfu%DF"

Diese Seite wurde bisher 784 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 21:21, 8. Jul 2011. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt