Hauptseite | Letzte Änderungen | Seite bearbeiten | Versionen

Druckversion | Lizenzbestimmungen

Nicht angemeldet
Anmelden | Hilfe
 

Örtug

Örtug; ehemalige skandinavische Gewichts- und Recheneinheit im Gewicht von ca. 8 Gramm. 1 Örtug entsprach 1/24 Gewichtsmark = 1/3 Öre. Als Silbermünze wog der Örtug ursprünglich über 1,3 Gramm (über 1 Gramm Feingehalt) und wurde erstmals 1320 auf Gotland ausgebracht, seit Albrecht von Mecklenburg (1364-1389) auch auf dem schwedischen Festland. Er galt 8 schwedische bzw. 4 lübische Pfennige. Im Laufe der Zeit sank das Gewicht allmählich ab, mit der einsetzenden Öreprägung (1522) galt der Örtug 1/2 Öre. Halbstücke des Örtug (= 1/4 Öre) nannte man Fyrk. Die Prägung des Örtug endete 1591, nachdem sie schon 1534 zeitweilig unterbrochen wurde. Die Münzen zeigen als Münzbild auf einer Seite immer das Dreikronenwappen, auf der anderen Seite einen gekrönten Kopf, das Münzzeichen, Monogramme der Könige oder das Familienwappen des Königshauses.

Bild vergrößern
Schweden, Karl Knutsson Bonde (1448-1457), Örtug, Prägestätte Abo


Von "http://www.numispedia.de/%D6rtug"

Diese Seite wurde bisher 1197 mal abgerufen. Diese Seite wurde zuletzt geändert um 20:18, 28. Jan 2007. Inhalt ist verfügbar unter der Creative Commons.


[Hauptseite]
Hauptseite
Letzte Änderungen
Zufälliger Artikel
Aktuelle Ereignisse

Seite bearbeiten
Diskussion
Versionen
Was zeigt hierhin
Verlinkte Seiten

Spezialseiten
Kontakt